Glossar Joomla

Pagination

Sobald man sehr langen Seiteninhalt hat oder die Anzahl der Artikel soweit angestiegen ist, dass der User die Internetseite endlos nach unten scrollen muss, sollte man den Inhalt oder die Artikel auf mehrere Seiten aufteilen. Dies erhöht die Benutzerfreundlichkeit ungemein. Damit der User optimal durch die einzelnen Seiten geführt werden kann, sollte man sich Gedanken über eine Pagination (Seitennummerierung) machen. Diese soll nicht nur schön aussehen, sondern auch eine hohe Usability haben.

Nicht Kategorisiert

Bezeichnet einen Inhalt (Artikel, Kategorie, Bereich) welcher nicht in das Bereich – Kategorie – Schema fällt (in früheren Joomlaversionen wurde solche Inhalte als ‘Statisch’ bezeichnet).

Globales Einchecken

Ist ein Eintrag (Artikel, Modul, usw.) ausgetragen (gesperrt) kann mit dieser Funktion diese Sperre aufgehoben und damit wieder allgemein zugänglich gemacht werden (zur Bearbeitung etwa). ACHTUNG: wird ein Artikel zur gleichen Zeit aktiv bearbeitet gehen die nicht gespeicherten Änderungen verloren! Diese Option ist nur Admins im Backend zugänglich.

Check Out (einen Beitrag)

Eine Funktion im Frontend welche registrierten Benutzern zur Verfügung steht und es ihnen ermöglicht eigene ‘ausgetragene’ (siehe Check Out) Beiträge wieder verfügbar zu machen

Alias

Alternativer Name um Beiträge in Menüs zu identifizieren, wird auch verwendet wenn die SEF-URLs aktiviert sind.

Komponenten

Ein Element oder eine Applikation welcher normalerweise in der Mitte der Vorlage im Frontend angezeigt wird (abhängig vom Vorlagendesign). Eine Komponente ist ein Basiselement von Joomla!, z.B. Banner, Kontakte, Newsfeeds, usw. Weitere Komponenten werden von vielen Mitgliedern der Joomlagemeinschaft erstellt und können gratis unter http://developer.joomla.org als auch von einer Vielzahl von Webseiten downgeloaded werden.

Feed-Anzeige

Im Web 2.0 ist die Zusammenführung von Informationen verschiedener Quellen groß in Mode. Man nennt so etwas »Mashup«. Eine einfache Variante finden Sie auch in den Modulen – die Feed-Anzeige. Mit ihrer Hilfe können Sie einen Newsfeed auf Ihrer Seite anzeigen lassen, beispielsweise die aktuellsten Nachrichten.

Modulverwaltung

Um sich einen Überblick über die installierten Module zu verschaffen und um zu deren Einstellungsseiten zu gelangen, verwenden Sie die Modulverwaltung. Diese finden Sie im Menü unter Erweiterungen / Module. Nach dem Aufruf wird Ihnen eine Aufzählung der installierten Module präsentiert.

Nachrichten

Benutzer im Backend können sich gegenseitig Nachrichten zuschicken. Auch das System schickt Botschaften, beispielsweise an den Administrator, wenn im Frontend ein neuer Inhalt angelegt wird. Diese Nachrichten kann man in Nachrichten lesen ansehen, das über den Menüpunkt Werkzeuge aufgerufen wird. Hier finden Sie eine Liste aller erhaltenen Botschaften.

User-Menü

Bestimmte Tätigkeiten von Frontend-Usern wie z. B. das Anlegen neuer Inhalte werden in der Regel direkt aus einem speziellen User-Menü heraus aufgerufen. Das Menü sollte erst angezeigt werden, wenn sich ein registrierter User eingeloggt hat. Dies funktioniert, wenn in der Modulverwaltung der Zugriff für das Modul Benutzermenü auf Registriert gestellt ist.

Medienverwaltung

Die Medienverwaltung bietet im Gegensatz zum einfachen Upload noch die Möglichkeit, Bilder zu verwalten. Sie können dementsprechend auch neue Verzeichnisse anlegen oder Bilder bequem löschen.

Bereiche

In Joomla! (1.5) organisieren Sie Informationen, indem Sie Beiträge Bereichen und Kategorien zuordnen, wobei die Ordnungsebene der Bereiche über jener der Kategorien liegt. Stellen Sie sich einen Bereich als einen Schrank vor und eine Kategorie als eine Schublade darin. Wenn Sie nun Informationen in einen Beitrag schreiben, dann legen Sie diese Inhalte bildlich gesprochen in eine bestimmte Schublade eines bestimmten Schranks.

Ab Version 1.6 entfallen die Bereiche. Joomla! ab 1.6  bietet die Möglichkeit, so viele Kategorien anzulegen, wie Sie benötigen. Es ist möglich, Kategorien zu schachteln, und ein Beitrag kann zu genau einer Kategorie zugeordnet werden.

 

Beitrag

Die kleinste Informationseinheit bei Joomla! ist der Beitrag. Er entspricht in etwa einem Artikel oder einer Meldung in einer Zeitschrift. Alle Inhalte, die Sie in Joomla! veröffentlichen, schreiben Sie als Beiträge.

Vorschau

Wenn Sie sich im Editiermodus befinden, können Sie sich über Vorschau aus der Werkzeugleiste das Ergebnis Ihrer Arbeit ansehen. Ein neues Fenster mit der Vorschau des gerade modifizierten Objekts wird geöffnet. Für eine Vorschau auf die gesamte Site steht Ihnen der Menüpunkt Vorschau in der Statusleiste zur Verfügung.

Editieransicht

Dieser Bearbeitungstyp konzentriert sich auf ein einzelnes Objekt, z. B. auf einen User, einen Artikel oder ein Menü. Je nach Art des Elements variieren die Bearbeitungsoberflächen im Aussehen und in ihren Funktionalitäten. Es gibt verschiedene Wege, in den Bearbeitungsmodus zu gelangen: Klicken Sie in der Listenansicht oder in der Schnellübersicht auf das jeweilige Element. Sie könnten ein Element aber auch markieren und über Bearbeiten aus der Werkzeugleiste öffnen. Wenn Sie mit Neu ein neues Objekt generieren, werden Sie automatisch in den Editiermodus gebracht.

Sobald Sie sich in dieser Ansicht befinden, wird das jeweilige Objekt gesperrt bzw. ausgecheckt. Das bedeutet, dass kein anderer Nutzer darauf zugreifen kann. Dies ist durchaus sinnvoll, denn wenn mehrere User gleichzeitig z. B. einen Inhalt ändern wollten, würde sich lediglich die Bearbeitung einer Person durchsetzen. Die anderen Eingaben gingen verloren.

Ein gesperrtes Element erkennen Sie in der Listenansicht an einem Schloss vor dem jeweiligen Titel.

Listenansicht

In der Listenansicht können Sie alle Elemente eines bestimmten Verwaltungsbereichs betrachten und auf sie zugreifen. Diese Ansicht ist meistens die erste Ebene unter einem Manager. Die Funktionalitäten der Werkzeugleiste passen sich den jeweiligen Objekten an. In manchen Bereichen gibt es sogar zusätzliche Optionen wie z. B. eine Sortierfunktion.

Der große Vorteil dieser Oberfläche ist, dass Sie in den meisten Listen gleich mehrere Objekte markieren und modifizieren können. Um dies zu tun, setzen Sie einfach einen Haken vor das gewünschte Element. Im Gegensatz zur Editieransicht werden diese Elemente bei der Bearbeitung nicht gesperrt.

Werkzeugleiste

Die Werkzeugleiste ist kontextsensitiv, d. h., je nachdem, welches Element gerade bearbeitet wird, zeigt sie unterschiedliche Funktionen an.

Load More